800.000 Flüchtlinge in Deutschland

  • Seite 16 von 18
14.01.2016 23:40
avatar  ExMitglied ( gelöscht )
#376 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
Ex
ExMitglied ( gelöscht )

Lotta, mit "rechter Weg" meinte ich Orban, nicht Seehofer. Nach Ungarn schlägt nun auch Polen einen rechten Kurs ein. Eigentlich erstaunlich gerade bei Ländern, die vor noch nicht allzu langer Zeit einer linken Diktatur unterworfen waren und unter den Nazis schwer zu leiden hatte.

Trotzdem finde ich es von Seehofer nicht gut, sich mit einem Orban zu treffen, der eine Mauer, Stacheldraht u. Ä. befürwortet, um Flüchtlinge nicht nach Ungarn zu lassen. Ich hoffe, dass so etwas nie in Deutschland statt findet, denn an Mauern und Stacheldraht habe ich eine ungute Erinnerung!

Nein, Seehofer ist einfach kein Mann für mich.

Nachtrag: Gerade sah ich eine Sendung über die AfD, erschreckend, wie diese Partei immer weiter nach rechts driftet, ganz offen rassistische Parolen von sich gibt und wahrscheinlich in Länderparlamente einziehen wird mit 10% der Wählerstimmen. Dies macht mir momentan am meisten Angst.


 Antworten

 Beitrag melden
15.01.2016 10:19
avatar  Mioram
#377 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
avatar

Es geht in jeder zweiten Talk-Show um dieses Thema. Es sind sich im Grunde so gut wie alle einig, dass die Politik überfordert und ratlos ist, selbst geladene Politiker "eiern" bei dieser Feststellung nur herum.
Nun ist auch die "Schwarze Null" nicht mehr sicher!
Bislang merken wir alle im eigenen Geldbeutel nix von den immensen Kosten, die bereits entstanden sind und in mehrfacher Weise noch entstehen werden, wenn man die ganze Palette der notwendig werdenden Struktur-Aufwendungen in Betracht zieht. Wenns jedoch offenkundig an unser aller Eingemachtes gehen wird, dann werden auch die zur Zeit noch "Schweigenden" lauter werden.
Ich möchte kein Bürgerkriegs-Szenario als Menetekel entwerfen, denn dazu wird es nicht kommen, weil der Merkel-Kurs vorher eine harte Kurskorrektur erfahren muss und wird. Selbst danach wirft die Integration, welche die schon hier Seienden verursachen, noch genügend Probleme auf.
Und da bin ich wieder bei unserer Kanzlerin... Interessant wird sein, wie und ob sie auch diese Kurve kriegen wird.

<<<<<< >>>>>>

 Antworten

 Beitrag melden
15.01.2016 14:38
avatar  Cindy ( gelöscht )
#378 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
Ci
Cindy ( gelöscht )

Zitat von Rika
Der bayerische Landrat hat seine Drohnung war gemacht. Er steht mit einem Bus voller Flüchtlinge vor dem Kanzleramt in Berlin. Von Landshut aus ging es los. Er bringt der Frau Merkel Flüchtlinge. Höchstpersönlich.
http://www.spiegel.de/politik/deutschlan...-a-1072105.html




der Mann hat meinen Respekt!
endlich sagt einmal einer, was Sache ist.

Ich habe viel zulange unter dem Islam gelebt, um ihn unseren Nachfahren zu wünschen. Da wäre, für mich, ein bisschen AFD, noch das kleinere Übel.


 Antworten

 Beitrag melden
15.01.2016 15:38
avatar  Lotta ( gelöscht )
#379 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
Lo
Lotta ( gelöscht )

Hedi, ich kann nichts Schlechtes daran finden, dass Seehofer sich mit Orban trifft, nur mal so nebenbei. Mit Mauer und Stacheldraht verbinde ich auch eine schreckliche Epoche in der Geschichte Deutschlands, hab es ja hautnah erlebt, als die Mauer hochgezogen wurde. Nur hatte diese Mauer nichts damit zu tun, die Bürger der DDR zu schützen, sondern wurde gebaut, um diese von einer Flucht in den Westen abzuhalten. Aber das ist eine andere "Baustelle".
Es irritiert mich ebenso wie Dich, dass Polen dabei ist, rechts "abzudriften", gerade die Polen haben unter dem Naziregime besonders gelitten. Vielleicht sind diejenigen, denen es noch Gegenwärtig ist, langsam ausgestorben und die Jungen verharmlosen das alles.

Zitat Mio:
Wenns jedoch offenkundig an unser aller Eingemachtes gehen wird, dann werden auch die zur Zeit noch "Schweigenden" lauter werden.

Mio, ich denke das steckt in den meisten Menschen drin, dass sie erst aufwachen, wenn sie selbst betroffen sind. Solange ist für diese Mensche alles doch gar nicht so schlimm.

Cindy, ich glaube, Du kannst von uns allen am besten einschätzen, was es heißt unter dem Islam zu leben.
Ich hab mich neulich mit einem Mann, ist jetzt Pächter einer Postfiliale, unterhalten. Er war Mitglied bei der AFD. Er erzählte mir, dass sie Austrittswelle unaufhörlich rollt, weil die AFD nicht mehr das ist, was sie mal war, sie rutscht immer mehr zur rechten Seite rüber.
Das Motto der Alternative für Deutschland „Mut zur Wahrheit“ gehört längst der Vergangenheit an.
Cindy, "ein bißchen AFD" gibt es wohl nicht, sowie es auch kein "ein bißchen NSDAP" gab.


 Antworten

 Beitrag melden
15.01.2016 15:52
avatar  Cindy ( gelöscht )
#380 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
Ci
Cindy ( gelöscht )

Zitat von Lotta


Cindy, ich glaube, Du kannst von uns allen am besten einschätzen, was es heißt unter dem Islam zu leben.
Ich hab mich neulich mit einem Mann, ist jetzt Pächter einer Postfiliale, unterhalten. Er war Mitglied bei der AFD. Er erzählte mir, dass sie Austrittswelle unaufhörlich rollt, weil die AFD nicht mehr das ist, was sie mal war, sie rutscht immer mehr zur rechten Seite rüber.
Das Motto der Alternative für Deutschland „Mut zur Wahrheit“ gehört längst der Vergangenheit an.
Cindy, "ein bißchen AFD" gibt es wohl nicht, sowie es auch kein "ein bißchen NSDAP" gab.


da hast du sicher recht, Lotta aber meine Angst vor dem Islam ist viel, viel größer, als vor der AFD, die hoffentlich nie etwas zu sagen hat, in Deutschland.


 Antworten

 Beitrag melden
15.01.2016 15:57
avatar  Lotta ( gelöscht )
#381 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
Lo
Lotta ( gelöscht )

Das kann ich gut verstehen, Cindy. Ich denke, niemand von uns kann ansatzweise einschätzen, was das bedeutet, unter dem Islam zu leben. Aber soweit wird es in Deutschland hoffentlich nie kommen.
Solange Parteien wie die AFD klein gehalten werden, können sie nicht gefährlich werden, aber wehe, sie werden groß und größer, aber auch das wollen wir nicht hoffen.


 Antworten

 Beitrag melden
15.01.2016 16:03
avatar  Cindy ( gelöscht )
#382 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
Ci
Cindy ( gelöscht )

ich befürchte, dass der Islam Europa übernehmen will.
Wir in unserem Alter werden das nicht mehr erleben aber unsere Nachkommen, werden das, was heute passiert, ausbaden müssen.


 Antworten

 Beitrag melden
15.01.2016 16:07
avatar  Lotta ( gelöscht )
#383 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
Lo
Lotta ( gelöscht )

Das sieht fast danach aus, Cindy. Unsere Enkel, Urenkel usw. werden dann das auslöffeln müssen, was unsere Politiker ihnen eingebrockt haben.


 Antworten

 Beitrag melden
15.01.2016 16:18
avatar  Cindy ( gelöscht )
#384 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
Ci
Cindy ( gelöscht )

so ist es, Lotta.


 Antworten

 Beitrag melden
15.01.2016 16:57
avatar  ExMitglied ( gelöscht )
#385 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
Ex
ExMitglied ( gelöscht )

Zitat von Lotta
Hedi, ich kann nichts Schlechtes daran finden, dass Seehofer sich mit Orban trifft, nur mal so nebenbei.


Meinungsaustausch ist der Sinn eines Forums, deshalb ist mir auch Deine Meinung wichtig, Lotta!

Treffen mit einem Autokraten wie Orbàn oder Erdogan, deren Länder sich an der Schwelle zur Diktatur befinden, stehen für den demokratischen Gast oder Gastgeber meistens unter ganz pragmatischen Gesichtspunkten, was noch nicht besagt, dass der betr. Diktator vom demokratischen Gast oder Gastgeber, in diesem Fall Seehofer, anerkannt wird. S. erhoffte sich natürlich bei seinem Treffen mit Orbàn Vorteile bezüglich der Flüchtlingsfrage, weil Bayern als "Grenzland" von der Flüchtlingswelle besonders betroffen ist. Genau wie A. Merkel nun auf die Türkei zugeht, deren EU-Mitgliedschaft sie immer vehement ablehnte. Auch dieses Land ist wesentlich für syrische Flüchtlinge verantwortlich, die dort unter erbärmlichen Zuständen in Lagern hausen.
Solche Treffen finde ich deshalb schlecht, weil sie Leuten wie Orbàn oder Erdogan eine gewisse Anerkennung vermitteln und die Genugtuung, gefragt zu sein. Politik wischt oft moralische Bedenken beiseite, muss es oft sogar, um irgend wie zu einem Erfolg zu kommen. Dieses Beiseitewischen empfinde ich als schlimm! Sogar bei den Nazis war es so, die zunächst von demokratischen westlichen Ländern hofiert wurden, bevor diese die verbrecherischen Absichten Deutschlands erkannten.
Ob Seehofer dem ungarischen Regierungschef gesagt hat, was er von dessen Politik hält, weiß ich nicht, glaube es aber auch nicht, sonst hätte Orbàn vermutlich gleich die Tür zugeknallt.

Bedenklich ist für mich außerdem, dass sich demokratische Länder erpressbar machen. Orbàn wünscht sich für seine rigiden Maßnahmen gegenüber dem eigenen Volk, besonders gegenüber den Minderheiten, ein Augenverschließen des Westens/Deutschlands vor dem Stacheldraht gegen Flüchtlinge. Die Türkei bekommt Milliardenbeträge, um die Flüchtlingslager menschenwürdig zu machen, aber so gut wie nichts geschieht, dafür führt die türkische Armee Krieg gegen die Kurden, anstatt gegen den IS.

Mauern und Stacheldraht stehe ich gleichermaßen ablehnend gegenüber, egal, ob sie vor Flucht von innen oder vor Flüchtlingen von außen schützen sollen. Abgesehen davon, dass solche Barrieren Menschen nie auf Dauer aufhalten können, zeigen sie nur die Hilflosigkeit eines Staates und missachten oft die Menschenrechte. In der momentanen Flüchtlingsfrage ist nur eine politische Lösung sinnvoll und zielführend. Auch muss der Westen darüber nachdenken, in welcher Weise er die Flüchtlingstragödie in den betr. Ländern mit verursacht hat.


 Antworten

 Beitrag melden
15.01.2016 18:05
avatar  ( gelöscht )
#386 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
Gast
( gelöscht )

Zitat von Lotta
Das kann ich gut verstehen, Cindy. Ich denke, niemand von uns kann ansatzweise einschätzen, was das bedeutet, unter dem Islam zu leben. Aber soweit wird es in Deutschland hoffentlich nie kommen.
Solange Parteien wie die AFD klein gehalten werden, können sie nicht gefährlich werden, aber wehe, sie werden groß und größer, aber auch das wollen wir nicht hoffen.



Ich habe nicht nur die Hoffnung, sondern bin überzeugt, dass es so weit nicht kommen wird, die allgemeine Gefahr für den Westen, ist m.E. überschätzt, das ist zwar meine Überzeugung, belegen kann es nur die Geschichtsschreibung in 100 Jahren.


 Antworten

 Beitrag melden
15.01.2016 18:30
avatar  Grimmie
#387 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
avatar

Sicherlich hast Du Recht, heigl. Nur die jetzigen Generationen muessen irgendwie mit dem Problem fertig werden und es in geordnete Wege leiten. Nicht einfach, auf Kosten der Deutschen, und ich meine nicht nur Geld, sondern auch was sie sich vom Leben bisher versprochen haben.


 Antworten

 Beitrag melden
15.01.2016 18:41
avatar  Susi
#388 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
avatar

Die Schweizer nehmen den Flüchtlingen Geld ab. Alles was 1000 Franken überschreitet.
Finde ich in so fern richtig, weil die Kosten, Krankenkasse, Unterbringung, Kindergarten, Schule usw. enorm sind und sie sich daran beteiligen müssen.
Für die Schlepper hatten sie auch das Geld.
Wer innerhalb von sieben Monaten wieder ausreist bekommt das Geld zurück. Ja die Schwiizer, die wissen wie man es macht, mit dem Geld.

„Lachen braucht weniger Energie als ein ernstes Gesicht.“
Anton Gunzinger

 Antworten

 Beitrag melden
16.01.2016 15:43
avatar  Cindy ( gelöscht )
#389 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
Ci
Cindy ( gelöscht )

ich finde, das sollte man auch bei uns machen, Susi.
Aber bei uns bekommen sie alles kostenfrei.


 Antworten

 Beitrag melden
16.01.2016 22:45
avatar  Lotta ( gelöscht )
#390 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
Lo
Lotta ( gelöscht )

Ich bin da zwiegespalten, weiss nicht so richtig, ob das fair ist. Man bedenke, dass die meisten Flüchtlinge all ihr Hab und Gut verloren haben, um hier ihren Frieden zu finden. Dass sie nur mit dem, was sie auf dem Leib haben, hier angekommen sind. Sollte man diesen Menschen noch das Letzte nehmen, was sie "gerettet" haben, das Geld, welches sie mitgebracht haben, weil sie in ihrer Heimat alles zu Geld gemacht haben, um ihr Leben zu retten?
Wofür ich aber auf jeden Fall bin, dass man Flüchtlinge zur Kasse bittet, wenn sie in ihren Unterkünften Einrichtungsgegenstände mutwillig zerstören, wenn sie aufeinander losgehen, sich dabei verletzen und ärztlich versorgt werden müssen.


 Antworten

 Beitrag melden
17.01.2016 08:11
avatar  agleh
#391 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
avatar

:sonne:

Ich habe bestimmt nichts gegen die Aufnahme von Flüchtlingen.
Diese aber ohne sie zu kontrollieren ins Land zu lassen war falsch.
Ganz schlimm finde ich die Unfähigkeit der Behörden einen
ordentlichen Ablauf zu gewähren. Was da abgeht kann ich nur als Saustall bezeichnen.
Wo sind wir gründlichen Deutschen denn geblieben?

Mit Herrn Seehofer stimme ich überein, was die straffällig gewordenen Flüchtlinge betrifft,
oder jene, die keine Ausweispapiere haben. Wer an sein Geld denkt, denkt bestimmt auch
an seine Ausweispapiere. Also Vorsicht bei solchen Personen.
Ich würde Straffällig gewordene sofort ausweisen, nicht erst in drei Monaten oder so.
Jene ohne Papiere würde ich nicht einreisen lassen.
Das ist meine Meinung zu diesem Thema.

lieben Gruß agleh

 Antworten

 Beitrag melden
18.01.2016 13:47
avatar  Cindy ( gelöscht )
#392 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
Ci
Cindy ( gelöscht )

die Helfer tun mir leid aber schaut euch das mal an!


mich wundert das überhaupt nicht.


 Antworten

 Beitrag melden
18.01.2016 13:58
avatar  Lotta ( gelöscht )
#393 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
Lo
Lotta ( gelöscht )

Cindy, ich hab es jetzt nur mal überflogen. Mir stehen jetzt schon die Haare zu berge. Lese es später genauer durch, auch auf die Gefahr hin, dass mein Blutdruck durch die Decke schießt.


 Antworten

 Beitrag melden
18.01.2016 14:04
avatar  Cindy ( gelöscht )
#394 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
Ci
Cindy ( gelöscht )

ich hab einen Klos im Hals, Lotta.
das schlimme daran ist, die jungen Frauen werden allein gelassen.


 Antworten

 Beitrag melden
18.01.2016 16:55
avatar  France
#395 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
avatar

Wie soll das JEMALS in den Griff bekommen werden?
Schon jetzt bleibt deutschen Frauen nichts anderes übrig als sich diesen fremden Kulturen anzupassen. Das kann es doch wohl nicht sein?!!
Leben die Politiker auf dem Mond?

Alles, was wir sind, ist Sand im Wind.
Bill & Ted Zitat

 Antworten

 Beitrag melden
18.01.2016 17:53
avatar  Cindy ( gelöscht )
#396 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
Ci
Cindy ( gelöscht )

das frage ich mich auch, France.


 Antworten

 Beitrag melden
19.01.2016 14:28
avatar  Mioram
#397 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
avatar

Will das nur zusammenfassend so kommentieren: Wir werden noch nicht nur ein "Wunder" erleben."

<<<<<< >>>>>>

 Antworten

 Beitrag melden
19.01.2016 19:52
avatar  France
#398 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
avatar

Ich sah heute im Fernsehen, wie sich Flüchtlinge durch Schneegestöber kämpfen... Ob sie wenigstens ein warmes Plätzchen bekommen und warme Nahrung? Manchmal mag ich über all das einfach nicht mehr nachdenken!

Alles, was wir sind, ist Sand im Wind.
Bill & Ted Zitat

 Antworten

 Beitrag melden
19.01.2016 21:03
avatar  Grimmie
#399 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
avatar

Da sitzt man nun satt am warmen Ofen und hat Mitleid, aber man kann nicht die ganze Welt auf seinen Schultern tragen.


 Antworten

 Beitrag melden
19.01.2016 21:06
avatar  France
#400 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
avatar

Das stimmt, liebe Grimmie, aber es lässt mich nicht kalt... (Im wahrsten Sinne des Wortes...)

Alles, was wir sind, ist Sand im Wind.
Bill & Ted Zitat

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!