800.000 Flüchtlinge in Deutschland

  • Seite 2 von 18
30.08.2015 15:02
avatar  Lenchen
#26 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
avatar

Es entstehen in allen Richtungen ungute Gefühle.
Das hat nichts mit Fremdenhass zu tun, sondern ist normal, wenn man sich oder das Seine bedroht fühlt.

Ist denn DAS eine Lösung???
http://www.freenet.de/nachrichten/topnew...64_4702792.html

Liebe Grüße vom Lenchen
Wenn du etwas haben möchtest, was du noch nie gehabt hast, dann musst du etwas tun, was du noch nie getan hast. chinesische Weisheit

 Antworten

 Beitrag melden
30.08.2015 15:19
avatar  Rika
#27 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
avatar

Eine krasse Lösung jedenfalls. Würde Deutschland das machen hiesse es in der ganzen Welt "die Nazis".

Liebe Grüße, Rika


 Antworten

 Beitrag melden
30.08.2015 17:37
avatar  Rieke
#28 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
avatar

Zwei Anmerkungen zur 2. größten Weltreligion:

Der Islam
Der Islam entstand durch Mohammed im 7. Jahrhundert n. Chr. Die wichtigste textliche Grundlage des Islams ist der Koran, der als das dem Propheten Mohammed offenbarte Wort Gottes gilt. Die zweite Grundlage bilden die Berichte (Hadithe) über die Verhaltensweise (Sunna) Mohammeds, der als der „Gesandte Gottes“ Vorbildcharakter für alle Muslime hat. Die sich aus diesen Texten ergebenden Normen werden in ihrer Gesamtheit als Scharia bezeichnet.

Herrschaftsanspruch des Islam
Der Islam erscheint in Koranversen als wahre Ur- und Endreligion des Menschen, der Allah (dem Gott der Muslime), nach Sure 9,33 zum Sieg über jede andere Religion verhelfen wird. Der Aufruf, die Juden und Christen im Kampf zu unterwerfen, findet sich in Suren 5,51 u. 9,29. Solche und andere Verse wurden zur Legitimation der frühislamischen Eroberungen herangezogen – sie haben auch heute noch ihre Gültigkeit.

Liebe Grüße Rieke

Freue dich deines Lebens, denn es ist schon später als du denkst.


 Antworten

 Beitrag melden
30.08.2015 17:50
avatar  France
#29 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
avatar

Aussenminister L. Fabius kritisiert, macht aber keine Vorschläge... Die Multikulti Fantasie in Frankreich - alles lässt sich miteinander vereinbaren - wurde in den letzten Jahren von immer grösseren Niederlagen gekennzeichnet.

Flüchtlinge, die jeden gefährlichen Weg aus ihrer Misere in Kauf nehmen, wird ein Stacheldrahtzaun kaum aufhalten. Hier wird höchstens klar, wie menschenverachtend es auf unserer Welt zugeht.

Alles, was wir sind, ist Sand im Wind.
Bill & Ted Zitat

 Antworten

 Beitrag melden
30.08.2015 17:56
avatar  Rika
#30 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
avatar

Rieke das ist für mich eine arrogante und rücksichtslose "Religion". Der Islam kennt keine Toleranz, fordert aber weltweit Toleranz für sich. Die Gesetze sind vorsintflutlich und in der heutigen Zeit einfach nicht zu verstehen.
Ich bin ein toleranter Mensch, aber was da abläuft kann ich nicht tolerieren.

France Du hast Recht. Ein Stacheldrahtzaun ist eine schlechte Art das Problem zu bewältigen.

Liebe Grüße, Rika


 Antworten

 Beitrag melden
30.08.2015 20:10
avatar  Lenchen
#31 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
avatar

Jetzt formuliere ich es mal grob:
Wenn es den "Einwanderern" hier nicht so gut ginge, würden es sich viele überlegen. Aber es ist ja viel angenehmer, hier ein faules Leben zu führen, anstatt in der Heimat dran zu arbeiten, dass die dortigen Zustände sich verbessern.

OK, das gilt nicht für alle Flüchtlinge, deshalb hab ich Einwanderer geschrieben. Aber die Wirtschaftsflüchtlinge betrifft es sehr wohl.

Wie sollen die Herkunftsstaaten jemals auf einen grünen Zweig kommen, wenn die Leute abhauen, weil sie es hier bequemer haben?

Wohlgemerkt, ich bin natürlich auch dafür, dass Menschen in Not geholfen wird. Aber der Tenor liegt auf "in Not".
Jedoch, wer soll bei der momentanen Überschwemmung da noch den Unterschied finden? Und es dauert einfach zu lange.

Liebe Grüße vom Lenchen
Wenn du etwas haben möchtest, was du noch nie gehabt hast, dann musst du etwas tun, was du noch nie getan hast. chinesische Weisheit

 Antworten

 Beitrag melden
30.08.2015 20:21
avatar  Rika
#32 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
avatar

Genau meine Meinung Lenchen.
Und ich sehe ja, wie oben gesagt, die Einwanderer. Top angezogen, gut drauf mit den Geldscheinen in der Tasche die sie einfach so erhalten ohne irgendwelche Ausgaben für den Lebensunterhalt davon begleichen zu müssen. Sie telefonieren mit den Freunden in der Heimat und berichten vom Schlaraffenland. Um das "Taschengeld" der Einwanderer zu bekommen muß ich viel arbeiten. Aber es ist kein Neid, es ist einfach nicht in Ordnung.
Ich sehe die Einwanderer im Tabakladen in Zirndorf. Die Besitzerin sagte mir sie käme bei dem Andrang garnicht mehr nach, noch nie war es so voll. Sie kaufen Stangen Marlboro, könnte ich mir von meinem Verdienst nicht leisten. Aber ich kriege ja auch kein Taschengeld.

Liebe Grüße, Rika


 Antworten

 Beitrag melden
30.08.2015 20:23
avatar  Lenchen
#33 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
avatar

Rika, das ist genau das, was in der Bevölkerung schmort, und irgendwann bricht es aus und wir haben den Sozialkrieg.

Liebe Grüße vom Lenchen
Wenn du etwas haben möchtest, was du noch nie gehabt hast, dann musst du etwas tun, was du noch nie getan hast. chinesische Weisheit

 Antworten

 Beitrag melden
30.08.2015 20:25
avatar  Rika
#34 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
avatar

Das fürchte ich auch. Das erste was getan werden müsste ist das Taschengeld abzuschaffen. Die kriegen Essen, Trinken und Schlafen sowie Kleidung bei Bedarf. Und irgendwo las ich das Essen soll besser sein als in den Seniorenheimen.
Ich bin absolut dafür zu helfen, aber nur denen die Hilfe brauchen und nur das was wirklich nötig ist.

Liebe Grüße, Rika


 Antworten

 Beitrag melden
30.08.2015 20:30
avatar  Lenchen
#35 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
avatar

Zitat von Rika
das Essen soll besser sein als in den Seniorenheimen.


Kann ich mir vorstellen. Diese Leute wissen sehr wohl um ihre Rechte und sind teilweise sehr frech, was deren Durchsetzung angeht. Senioren können sich meistens nicht mehr beschweren.

Taschengeld abschaffen oder dafür arbeiten lassen. Aber so einen Job wie dem Friedhofsgärtner zu helfen, lehnen die Herrschaften ja oft ab. Nicht standesgemäß oder was weiß ich. ... Wohlgemerkt, ich verallgemeinere hier nicht. Es sind nicht alle so, das Gros jedoch schon.

Liebe Grüße vom Lenchen
Wenn du etwas haben möchtest, was du noch nie gehabt hast, dann musst du etwas tun, was du noch nie getan hast. chinesische Weisheit

 Antworten

 Beitrag melden
30.08.2015 21:16
avatar  Lotta ( gelöscht )
#36 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
Lo
Lotta ( gelöscht )

Das ist ja eben der Punkt, der die Menschen so auf die Barrikaden bringt. Nicht die Menschen, die aus Kriegsgebieten hier Zuflucht und Geborgenheit suchen, sondern die Wirtschaftsflüchtlinge. Die schieben hier einen schönen Lenz und leben auf Kosten aller Steuerzahler. Warum wollen denn alle nach Deutschland? Weil ihnen in keinem anderen Land soviel Zucker in den Hintern geblasen wird wie hier.


 Antworten

 Beitrag melden
31.08.2015 14:34
avatar  Rieke
#37 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
avatar

Ein Nachtrag zu meinem Beitrag vom 29.8. - Die Asylanten sind in dem Mühlen-Nebengebäude (roter Pfeil) untergebracht. Unser Haus (blauer Pfeil) steht auf Sicht 50 m entfernt.



Im Augenblick ist es ruhig in der Mühle. Ein Polizeieinsatz war allerdings bereits vorort. Vor 3 Wochen passierte an einem Freitagabend folgendes:
Es wurden - ohne Vorankündigung - 4 Kinder (zwischen 1 1/2 u. 6 Jahren) mit einem PKW mit belgischem Kennzeichen gebracht. Der Fahrer übergab die Kinder den 2 serbischen Frauen, wovon eine die Oma der Kinder schien und verschwand. Die Kinder hatten mehr Pässe dabei als es Kinder waren. - Die Vermieterin kam in Bedrängnis und versuchte verschiedene Ämter zu erreichen - vergeblich. Die Polizei mußte herhalten und sie kam auch und gleich mit 4 Kindersitzen im Auto. Die Kinder wurden ins Kinderheim gebracht. Wir haben nichts mehr von ihnen gesehen, allerdings sind auch die 2 serbischen Frauen nicht mehr hier. Anstelledessen wurde eine weitere Familie in der Mühle untergebracht.

Liebe Grüße Rieke

Freue dich deines Lebens, denn es ist schon später als du denkst.


 Antworten

 Beitrag melden
31.08.2015 14:37
avatar  Rika
#38 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
avatar

Das heisst die schmuggeln Pässe mit Hilfe kleiner Kinder rüber. Oder gingen einige die bei den Kindern dabei waren "verloren"?

Liebe Grüße, Rika


 Antworten

 Beitrag melden
31.08.2015 14:45
avatar  ( gelöscht )
#39 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
Gast
( gelöscht )

Gerade läuft die Pressekonferenz von Merkel.
Die ist voll aufgeschlossen, eure Punkte, die ich nicht alle teilen muß, kommen bei ihr gar nicht vor, sie hat keine eigenen Erlebnisse. Das erstaunt mich zwar, aber so ist die Zukunft, es wird alles auf grün gestellt.

hmmmm


 Antworten

 Beitrag melden
31.08.2015 14:50
avatar  Rika
#40 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
avatar

Ex-Bundeskanzler Schröder soll gesagt haben wir brauchen die Asylanten, sonst ist irgendwann die Rentenkasse leer.
Wo lebt der denn? Wir haben Arbeitslose. Wo sollen die Asylanten denn arbeiten und in die Rentenkasse einzahlen? Sofern sie das überhaupt wollen. Selbst wenn es bei einigen gelingt sie beruflich zu integrieren, die überwiegende Zahl wird von Sozialhilfe leben.... das kostet die Regierung und somit den (Rentenbeiträge zahlenden) Bürger mehr als mit den wenigen in die Rentenkasse rein kommt.
Aber so um die Ecke denken, da tun sich Politiker schwer.

Liebe Grüße, Rika


 Antworten

 Beitrag melden
31.08.2015 16:48
avatar  Grimmie
#41 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
avatar

Es ist unglaublich. Von dem, was ich hier sehe, trampeln gut gekleidete und wohlgenaehrte Familien einfach durch die Sperren, triumphal dass sie es geschafft haben. Die EU sollte doch Militaer von den anderen Laendern einsetzen um den Strom aufzuhalten, denn die armen Laender wie Griechenland haben dazu gar weder die Mittel noch das Personal.


 Antworten

 Beitrag melden
31.08.2015 17:32
avatar  Rieke
#42 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
avatar

Ja, Grimmie, du verstehst unseren Unmut hier in Deutschland, bundesweit, auch wir sehen solche Bilder.

Frau Merkels Pressekonferenz hin oder her, meine Fragen an Angela Merkel wären so oder ähnlich:

Frau Merkel

wie weit entfernt wohnen Sie von einer Asylanten-Massenunterkunft?

haben Sie ein Konzept, wie die Asylanten-Menschenmassen, entsprechend einer Großstadt von 800.000 Einwohnern, in den nächsten Monaten menschenwürdig untergebracht und versorgt werden?

wie können Sie die Sicherheit der Unterbringung von Menschen unterschiedlicher und verfeindeter Religionen in Massenquartieren gewährleisten?

wie gewährleisten Sie die Sicherheit der deutschen Bevölkerung vor Übergriffen von unzufriedenen und aggressiven Asylanten?

habe Sie bemerkt, dass die Stimmung in Deutschland, was die Asylpolitik anbetrifft, negativ umgeschlagen ist und was unternehmen Sie dagegen?

ich vermisse eine Umfrage, bundesweit, die auf die Asylantenpolitik und Asylbegrenzung bezogen ist. Warum geben Sie solch eine Umfrage nicht in Auftrag?

wie denken Sie über die Stabilität unseres Sozialwesens, das durch die finanziellen Belastungen der Versorgung von Asylanten (Unterbringung, Versorgung in allen Lebensbereichen) untergraben wird?

haben Sie vor, sich für die nächste Wahlperiode wieder als Kanzlerin zur Verfügung zu stellen?

Liebe Grüße Rieke

Freue dich deines Lebens, denn es ist schon später als du denkst.


 Antworten

 Beitrag melden
31.08.2015 17:49
avatar  Lotta ( gelöscht )
#43 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
Lo
Lotta ( gelöscht )

Zitat von Rika
Ex-Bundeskanzler Schröder soll gesagt haben wir brauchen die Asylanten, sonst ist irgendwann die Rentenkasse leer.


Sorry, wenn das Thema nicht so ernst wäre könnte man sich köstlich über die Aussage amüsieren. Wie kann ein intelligenter Mensch so einen Stuß von sich geben?
Rieke, Deinen Unmut kann ich sehr gut verstehen. Ich habe das Glück, dass ich in einer Ecke wohne, wo wir noch nicht mit dieser Problematik in Konflikt kommen. Noch wohne ich in einer solchen Ecke. Wielange noch? Ich mag gar nicht dran denken.
Deine Fragen an Frau Merkel wären auch meine.


 Antworten

 Beitrag melden
31.08.2015 18:46
avatar  Rika
#44 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
avatar

Genau Lotta, hier bei mir gibt es auch keine Asylanten bzw. Einbürger. Aber wie gesagt in Zirndorf. Ich bin froh das es hier am Ort noch ruhig ist.

Rieke Deine Fragen sind treffend! Die letzte Frage kann ich Dir beantworten: Frau Merkel soll bereits gesagt haben das sie bei den nächsten Wahlen wieder kandidiert.

Liebe Grüße, Rika


 Antworten

 Beitrag melden
31.08.2015 19:52
avatar  Rika
#45 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
avatar

Hunderte Flüchtlinge sind in Österreich eingetroffen und dort ließ man sie umgehend nach Bayern fahren.
So machen das die anderen EU-Staaten. Auch Großbritannien nimmt keine Flüchtlinge mehr auf, sie seien ausgelastet heisst es. Und alle werden nach Deutschland weiter geschickt.
Deutschland nimmt alle auf, unbegrenzt. Unsere Regierung hat ja kein Problem damit!
Dabei las ich neulich das wir rechtlich die Flüchtlinge, die aus anderen EU-Ländern zu uns geschickt werden, umgehend zurück in diese Länder schicken könnten. Die Regierung tut es aber nicht!
:wütend:

Liebe Grüße, Rika


 Antworten

 Beitrag melden
31.08.2015 21:49
avatar  Lotta ( gelöscht )
#46 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
Lo
Lotta ( gelöscht )

Ich habe es vorhin gesehen, die Ungarn haben sie durchgelassen nach Österreich, mit einem kurzen Stopp, die Züge waren überfüllt. es wurden Sonderzüge eingesetzt, ab nach Deutschland. Mich regt das jetzt langsam alles auf, wenn ich das sehe. :wütend:


 Antworten

 Beitrag melden
01.09.2015 14:34
avatar  Cindy ( gelöscht )
#47 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
Ci
Cindy ( gelöscht )

da müssten sich unsere Politiker unbedingt etwas einfallen lassen. Frage mich, woher das viele Geld kommen soll.
Langsam wird es mir unheimlich.


 Antworten

 Beitrag melden
01.09.2015 19:09
avatar  France
#48 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
avatar

Die Menschen kommen von "überall" und man hört fast nur: "Wir wollen nach Deutschland!"
So geht es natürlich auf keinen Fall!
Cindy, nicht nur Dir wird es unheimlich. Wie werden die kommenden (Winter) Monate aussehen?

Alles, was wir sind, ist Sand im Wind.
Bill & Ted Zitat

 Antworten

 Beitrag melden
01.09.2015 19:17
avatar  Greta ( gelöscht )
#49 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
Gr
Greta ( gelöscht )

Dieses ganze Flüchtlingsproblem ist schrecklich. Ich schwanke immer zwischen Mitleid und auch Unverständnis.
Ich finde, unsere Politiker haben zu lange geschlafen.


 Antworten

 Beitrag melden
01.09.2015 19:28
avatar  Eri
#50 RE: 800.000 Flüchtlinge in Deutschland
avatar
Eri

Wenn ich die Bilder in den Nachrichten sehe, die vielen Kinder, habe ich großes Mitleid . Verstehen kann ich die Menschen. Ich würde in deren Situation auch alles versuchen, um Krieg und auch Armut zu entkommen.
Wie soll das nur weitergehen?

Es schadet nicht, hinter die eigenen unleidlichen Gedanken einen Punkt zu setzen.
Virginia Woolf

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!