US Wahlen

  • Seite 1 von 7
05.11.2014 09:37
avatar  Jeanlouis ( gelöscht )
#1 RE: US Wahlen
Je
Jeanlouis ( gelöscht )

("Republikaner haben Mehrheit im US-Senat und Repräsentantenhaus errungen

Mit Spannung schaute die Welt auf Kongresswahlen in den Vereinigten Staaten. Nun ist klar: Die Republikaner haben den Demokraten auch die Mehrheit im Senat abgejagt. Damit kommen schwere Zeiten auf US-Präsidenten Barack Obama zu. Hier die Ereignisse der Wahl-Nacht im News-Ticker.")

"(-) Quelle Focus online.

Jetzt kann sich aber Obama warm anziehen.Ein präsident ohne Macht, wie geht das in Amerika jetzt weiter?
Da tun sich viele Fragen auf.


 Antworten

 Beitrag melden
05.11.2014 09:43
avatar  ExMitglied ( gelöscht )
#2 RE: US Wahlen
Ex
ExMitglied ( gelöscht )

In einem Kommentar heute Morgen habe ich gehört, dass das amerikanische Volk anderseits auch langsam genug hat von der Pattsituation im Kongress. Die Republikaner könnten sich überlegen, statt ein Veto des Präsidenten nach dem anderen zu kassieren, mit ihm Kompromisse auszuhandeln, damit endlich innenpolitisch wieder etwas geht. Sie sind jetzt ja am langen Hebelarm.

Bill Clinton ist ganz gut mit derselben Situation fertig geworden, aber er ist auch ein charismatischer Mensch, der tatsächlich etwas von Kompromissen versteht. Ob Obama das kann?


 Antworten

 Beitrag melden
05.11.2014 19:03
#3 RE: US Wahlen
avatar

Leider wird es noch schlimmer gehen naechstes Jahr wenn die Republik Partei alles uebernimmt.


 Antworten

 Beitrag melden
05.11.2014 19:13
avatar  ExMitglied ( gelöscht )
#4 RE: US Wahlen
Ex
ExMitglied ( gelöscht )

Harry, no silver linings? Siehst du kein Licht in der Dunkelheit?


 Antworten

 Beitrag melden
06.11.2014 00:19
avatar  ExMitglied ( gelöscht )
#5 RE: US Wahlen
Ex
ExMitglied ( gelöscht )

jeanlouis - hatte Obama jemals Macht? Hat er nicht immer nur gekämpft? ... am meisten gegen die Republikaner?

Sonntag sah ich einen Wahlkampfeinsatz seiner Frau - sie pokerte mit ihrer Sympathie, aber ich rechne ihr (eigentlich ihrem Mann) keine wirkliche Chancen auf Sieg zu.


 Antworten

 Beitrag melden
06.11.2014 08:37
avatar  Jeanlouis ( gelöscht )
#6 RE: US Wahlen
Je
Jeanlouis ( gelöscht )

Vieleicht klappt es ja jetzt besser als vorher nachdem die republikaner mit 7 Sitzen die mehrheit im Senat und im Kongress haben.
Erste Sondierungsgespräche bezüglich der kommenden Aufgaben haben ja schon statt gefunden.
jetzt können die Repus nicht mehr hinterher sagen,"Mit unss wäre das Gesetz nicht verabschiedet worden."
Jetzt stehen sie selber in der Pflicht.
Da bin ich jetzt mal gespannt in der Außenpolitik der USA. Ich glaube auf die EU werden unlösbare Aufgaben bezüglich der Nahostkrise sowie den Einsatz gegen die IS zukommen.Die Amis werden sich in Zukunft ihre Einsätze auf Heller und Cent bezahlen lassen.

Na ja, warten wir es ab.


 Antworten

 Beitrag melden
06.11.2014 08:45
avatar  Mioram
#7 RE: US Wahlen
avatar

Was es auch für ein Präsident ist, ob er auf Haudegen wie Schorschi macht oder zögerlicher ist, vorsichtiger, da auch mit mehr Intellekt "bestraft", die Amerikaner finden letztendlich immer was, um gegen ihn zu sein, auch wenn die (große) Mehrheit ihn einstens auf den Schild gehoben hat.
Dieses Zweiparteien-System polarisiert zudem noch mehr und sorgt nicht unbedingt für mehr Stabilität.
Die Reps werden sich jedoch noch umgucken, wenn sie "den Laden" das nächste Mal in Besitz nehmen. Das Wunder-Erwarten der Wähler setzt sich fort, es ist eine eingespielte Angelegenheit. Neuer Messias <> Zunehmender Frust!... Und zunehmender Druck durch die aufstrebenden Staaten, durch Russland, die sich gerne als neue/alte Weltmächte etablieren möchten.

Bei uns wird das nüchterner gesehen. Die große Mehrheit erwartet keine neuerlichen großen Wunder mehr, nachdem das Wirtschaftswunder in der BRD längst stattfand und die Herkulesaufgabe der Neuvereinigung mit einigen Blessuren gelöst wurde.
Die Energiewende zu bewältigen, die Integration der Migranten passabel hinzukriegen etc., das sind alles Wunder zweiter Größenordnung, die man wie selbstverständlich von den Regierenden gelöst sehen will.

Das sind bloß paar Gedanken von mir, die mir beim Morgenkaffee unter- bzw. hochkamen.

<<<<<< >>>>>>

 Antworten

 Beitrag melden
06.11.2014 17:08
#8 RE: US Wahlen
avatar

No Sila, keine silver linings.


 Antworten

 Beitrag melden
06.11.2014 17:25
avatar  ExMitglied ( gelöscht )
#9 RE: US Wahlen
Ex
ExMitglied ( gelöscht )

Mio, ich bin da total mit dir. Ein Zweiparteien-System programmiert Konflikte vor. Das kann doch nicht gehen. Deine Beobachtungen und Gedanken kann ich gut nachvollziehen. Das Himmelhochjauchzend <> Zutodebetrübt und Schwarz/Weiss Denken ist in den USA weit verbreitet ... fast bi-polar, eben zwei Pole, zwei Parteien.

Vielleicht sind wir Europäer da tatsächlich inzwischen reifer und erwachsener geworden. Was uns an den USA fasziniert, die Lebensfreude, der Optimismus, die Spontaneität ... das alles hat seine Kehrseite. Jetzt hat Demokraten-/Obama-Verdrossenheit Hochkonjunktur. Ob sich das in knapp zwei Jahren kehren lässt. Hillary Clinton hat keine leichte Aufgabe, sich das ganz genau zu überlegen und ihre Chancen realistisch abzuschätzen.


 Antworten

 Beitrag melden
06.11.2014 17:39
avatar  ExMitglied ( gelöscht )
#10 RE: US Wahlen
Ex
ExMitglied ( gelöscht )

Zitat von Mioram
Und zunehmender Druck durch die aufstrebenden Staaten, durch Russland, die sich gerne als neue/alte Weltmächte etablieren möchten.



Ach Mio, die redest so pessimistisch wie Göga... deine obigen Worte verursachen Hühnerkleid bei mir!

:wütend: NIE MEHR RUSSEN!!!


 Antworten

 Beitrag melden
10.11.2014 21:49
avatar  ExMitglied ( gelöscht )
#11 RE: US Wahlen
Ex
ExMitglied ( gelöscht )

Zitat von Sila

Bill Clinton ist ganz gut mit derselben Situation fertig geworden, aber er ist auch ein charismatischer Mensch, der tatsächlich etwas von Kompromissen versteht. Ob Obama das kann?


Obama wirkte auf mich bei seinem Amtsantritt auch sehr charismatisch mit seinem "Yes, we can", eine Art Beschwörungsformel. In der jetzigen Situation haben es die USA bes. schwer und zaubern kann kein Präsident, egal, welcher Partei. Einmal kämpfen sie um ihre Stellung als Supermacht, denn die Chinesen sind schon bedrohlich nahe gekommen und sind jetzt vor den USA die stärkste Wirtschaftsnation. Dann müssen sie auch um ihr allgemeines Ansehen in der Welt fürchten, s. den vom Zaun gebrochenen Irakkrieg, Afghanistan und andere Brennpunkte. Oft wird es als Einmischung in fremde Angelegenheiten gesehen und oft geschieht es aus reinem Eigeninteresse.

Ich würde Hilary Clinton das Präsidentenamt wünschen. Eine Präsidentin wäre doch mal ein weiteres Zeichen für ein fortschrittliches Amerika, nachdem schon die Wahl Obamas als erster Farbiger in dieser Hinsicht erfreulich war. Auch ist H. Clinton durch ihr Amt als ehem. Außenministerin erfahren genug, und das Weiße Haus kennt sie schon zur Genüge (mitsamt seinen lauschigen Liebesnestern ;-)). Mit dann 70 Jahren wäre es vermutlich auch ihre letzte Chance.
Man kann wirklich auf die nächsten Wahlen in den USA gespannt sein. Nur schade, dass diese immer so viel mit Geld zu tun haben!


 Antworten

 Beitrag melden
11.11.2014 08:24
avatar  ExMitglied ( gelöscht )
#12 RE: US Wahlen
Ex
ExMitglied ( gelöscht )

Und ich bin gespannt, wie sich die Rep. in den nächsten 2 Jahren verhalten.
Das Aufgewühlte muss in die richtigen Wege geleitet werden.
Ob da Chaos und Macht die richtige Mischung ist.
Geld wird das Ganze zusammen halten, leider!

Kämpfen ist notwendig, doch Waffenstillstand wäre besser und ruhiger für Verhandlungen.


 Antworten

 Beitrag melden
11.11.2014 08:33
avatar  ExMitglied ( gelöscht )
#13 RE: US Wahlen
Ex
ExMitglied ( gelöscht )

Sirius, ich erwarte, dass sich das Chaos etwas legen wird ... ausser es gibt ein Chaos zwischen den konservativen Republikanern und den jungen wilden Tea Party Anhängern.

Hedi, ich habe Obama wie du auch als charismatisch empfunden. Seine "Yes, We Can" Rede in Chicago war eine der besten Reden, die ich je gehört habe ... vorher und nachher. Aber ich empfinde leider seither, dass er besser reden als handeln kann. Ich weiss, ich weiss, ihm sind durch den Kongress die Hände gebunden, aber trotzdem ... offenbar standen die meisten Präsidenten seit Eisenhower in ihrer zweiten Amtsperiode einem gegenparteilichen Kongress gegenüber.

Hillary wird es sich genauestens überlegen, ob sie nochmals kandidieren wird oder nicht. Sie hat dafür jetzt noch ca. ein halbes Jahr Zeit, dann muss sie Farbe bekennen. Ich halte sie auch für durchaus fähig. Sie hat viele Feinde, aber auch viele Freunde, Sponsoren und selber viel Geld. Zudem sind die Clintons bekannt dafür, dass sie auf der Kandidatentour zu punkten wissen. Aber sie wird nicht kandidieren, wenn sie nicht ziemlich sicher sein wird, dass sie gewinnt. Sie ist die nicht die Frau, die eine zweite Niederlage gut verkraften würde. Ihr Alter und ihre Gesundheit machen mir auch Bedenken.


 Antworten

 Beitrag melden
11.11.2014 08:39
avatar  Mioram
#14 RE: US Wahlen
avatar

Letzteres, jawohl! Ich traute es ihr schon auch zu nach all den "Clintonjahren und -erfahrungen".
Auf mich wirkt sie aber in den letzten Monaten manchmal doch ziemlich "abgekämpft", auch wenn sie sich ganz offensichtlich zusammenreißt und zuweilen ein (außer)ordentliches Make-Up hinkriegt.

<<<<<< >>>>>>

 Antworten

 Beitrag melden
11.11.2014 08:46
avatar  ExMitglied ( gelöscht )
#15 RE: US Wahlen
Ex
ExMitglied ( gelöscht )

Sie war Ende ihrer Amtsperiode als Aussenministerin auch ernsthaft krank und hatte Probleme mit den Augen.


 Antworten

 Beitrag melden
11.11.2014 09:48
avatar  Mioram
#16 RE: US Wahlen
avatar

An ihrer Stelle würde ich den Ehrgeiz hintenan stellen und mir in dem Alter nicht nochmal solche Verantwortung, solchen Stress aufladen. Oder ist ihr die Gesundheit und eine optimalere Alltagsgestaltung in Hinblick auf die Lebenserwartung nicht so wichtig wie...

<<<<<< >>>>>>

 Antworten

 Beitrag melden
11.11.2014 11:06
avatar  ExMitglied ( gelöscht )
#17 RE: US Wahlen
Ex
ExMitglied ( gelöscht )

Wer weiss ... sie ist ja eben erst Grossmutter geworden.


 Antworten

 Beitrag melden
11.11.2014 12:16
avatar  Mioram
#18 RE: US Wahlen
avatar

Eben deswegen ja auch u. a.
Und ob Billy das will? Interessiert sie nur wenig, könnte ich mir denken.

<<<<<< >>>>>>

 Antworten

 Beitrag melden
11.11.2014 17:03
avatar  France
#19 RE: US Wahlen
avatar

Und ob Billy das will? Interessiert sie nur wenig, könnte ich mir denken.

So, wie ich sie einschätze, interessiert sie das nicht die Spur...

Alles, was wir sind, ist Sand im Wind.
Bill & Ted Zitat

 Antworten

 Beitrag melden
11.11.2014 18:37
avatar  ExMitglied ( gelöscht )
#20 RE: US Wahlen
Ex
ExMitglied ( gelöscht )

Zitat von Sirius
Und ich bin gespannt, wie sich die Rep. in den nächsten 2 Jahren verhalten.


Wenn sie in ihrem neuen Wahlprogramm einige Punkte aufrecht erhalten wie z. B. das wörtlich "gottgegebene Recht auf Selbstverteidigung", sprich jeder Amerikaner darf eine Waffe tragen, würde ich sie als amerik. Bürgerin nie wählen. Auch wollen sie immer noch die Rechte von Homosexuellen begrenzen, mit der Begründung, es sei ein, Zitat, "Angriff auf die Grundlagen unserer Gesellschaft". Anscheinend denken viele Amerikaner so. Die USA sind auch in ihrem Denken gespalten wie kaum eine andere Nation.
Steht eigentlich ihr Kandidat schon fest? Den wird man sich genau ansehen müssen, vor allem auch im Hinblick auf militärische Einsätze oder auch Friedensbemühungen.


 Antworten

 Beitrag melden
11.11.2014 18:43
avatar  ExMitglied ( gelöscht )
#21 RE: US Wahlen
Ex
ExMitglied ( gelöscht )

Hedi, es wird gemunkelt, dass sich der dritte Bush, Jeb Bush, ehemals Gouverneur von Florida und schuld an der Nichtwahl von Al Gore, und jüngerer Bruder von George W. kandidieren möchte. Es steht aber noch nicht fest. Die Republikaner werden auch lange warten, bis sie ihren Kandidaten bekannt geben. Sie wollen wie die Demokraten nicht, dass er im Vorfeld abgeschossen wird. Es werden einige Tea Party Anhänger gehandelt. Ob sie es an der Parteiversammlung schaffen werden, ist noch offen.


 Antworten

 Beitrag melden
11.11.2014 21:47
#22 RE: US Wahlen
avatar

Wow,wusste nicht das ihr soviel interesse habt in unserer Politik.


 Antworten

 Beitrag melden
12.11.2014 12:23
avatar  ExMitglied ( gelöscht )
#23 RE: US Wahlen
Ex
ExMitglied ( gelöscht )

@ harryb39

Egal, ob Du den Satz ironisch gemeint hast oder nicht, ja, auch europäische Länder sollten sich um die amerikanische Politik zumindest in groben Zügen kümmern. Es ist auch für sie wichtig, welcher Präsident dort gewählt wird. Schließlich sind viele dieser Länder gemeinsam mit den USA als Führungsmacht in der Nato, wo es nicht nur um Verteidigung, sondern auch um nicht ungefährliche kriegerische Einsätze geht. Unter dem Kanzler Schröder gehörte schon einiges an Mut dazu, wie andere europ. Länder den Einsatz deutscher Soldaten im Irakkrieg zu verweigern, worauf der damalige amerik. Außenminister diese Ablehnung mit den Worten "Altes Europa" bezeichnete, was nicht freundlich gemeint war. Da war aber der BRD schon die Souveränität zugestanden.
Deutschland war nach dem letzten Krieg einige Jahrzehnte praktisch von den USA politisch abhängig und eine gewisse Abhängigkeit besteht immer noch, wenn ich z. B. an die Schnüffelei betr. deutscher Bürger seitens der USA denke, die nicht daran denken, sie einzustellen.
Dies und mehr sind für mich Gründe, die amerik. Politik nicht links liegen zu lassen. Dabei habe ich keineswegs die große Hilfe der USA nach Weltkrieg 2 vergessen, auf politischem wie humanitärem Gebiet! Als Kind profitierte ich selbst sehr davon.


 Antworten

 Beitrag melden
12.11.2014 15:59
avatar  Mioram
#24 RE: US Wahlen
avatar

Also ich weiß mit Bestimmtheit, dass Harry das ganz ernst gemeint festgestellt hat.
Im Gegensatz zu dem Durchschnittsamerikaner, der sich nur ganz am Rande mit dem Deutschland von heute befassen lässt, beim "Nazi-Deutschland" schon eher aufhorcht, sind wir in Deutschland weit mehr am Amerikanischen interessiert und auch informiert.

<<<<<< >>>>>>

 Antworten

 Beitrag melden
12.11.2014 19:46
#25 RE: US Wahlen
avatar

Easy,Easy Leute,hatte nur geschrieben das es mich wunderte soviele hier haben interesse in der USA Politik.Es ist auch gut so.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!