Putin kommt...

17.10.2014 02:34
avatar  EhemaligesMitglied ( gelöscht )
#1 RE: Putin kommt...
Eh
EhemaligesMitglied ( gelöscht )

Langsam komme ich nicht mehr mit:

Da zählt der neue Zar in Moskau den Westen aus und springt mit ihm um, doch die Herrschaften aus dem
Westen sind happy, wenn er jetzt zum neuerlichen Gipfel dazukommt.
Kommen ja, aber dann, wann er will. Und so wird ein dringendes Gespräch mit der Kanzlerin einfach abgesagt
- und man lässt es sich gefallen. Ist das nun Diplomatie oder Unterwürfigkeit?

Noch besser (für ihn) spielte sich ja der Besuch in Belgrad ab, zu dem extra der Rote Teppich ausgerollt
und die Parade um 2 Tage verschoben wurde, alles zu Ehren des großen Bruders.

Wie verträgt sich das nun aber mit dem Bestreben der Serben, in der EU aufgenommen zu werden? Ja, Serbien
will in diesen erlauchten Kreis, hat jedoch keine Anstalten getroffen, sich den Sanktionen gegen Russland
anzuschließen. Nach dem Motto: Die wollen ja uns - wir haben aber noch was Zeit...

Ich komme mir wieder mal so richtig vera...lbert vor!


 Antworten

 Beitrag melden
17.10.2014 08:41
avatar  ( gelöscht )
#2 RE: Putin kommt...
Gast
( gelöscht )

gut, so ein Thema.
Putin spielt sich auf, er hat aber großen Rückhalt bei der Bevölkerung.
Er macht aber die Rechnung ohne den Wirt.
Denn ein Land dieser Bedeutung kann auf Dauer nicht ohne eine Entwicklung ähnlich wie China, mithalten. Darum geht es aber, auch wenn langfristig.
Ich werde, solange das Putin-Gehabe andauert, den Schwenk wie China nur dann erleben, wenn Russlands Einnahmequellen, Öl und Gas, einbrechen. Dann erst wird man eine Aufholjagd beginnen.

Soweit meine Theorie.

In der Ukraine rechne ich it einer Festigung des Status quo, es wird einschlafen, weil auch der WEsten besseres zu tun hat als dieses Thema.


 Antworten

 Beitrag melden
17.10.2014 09:18
avatar  ExMitglied ( gelöscht )
#3 RE: Putin kommt...
Ex
ExMitglied ( gelöscht )

Gute Frage! Das Wort Diplomatie hat an Bedeutung verloren, das
ist mal sicher.

" Ds Füfi u ds Weggli " wäre oft der treffendere Ausdruck.
Nur hat ds Füfi ( fünfrappen Stück ) keinen Wert mehr und ds Weggli ist am andern Tag schon
altbacken.

Ich persönlich traue Putin nicht, auch wenn er mal eine " versöhnliche " Geste zeigt.


 Antworten

 Beitrag melden
17.10.2014 10:55
avatar  Mioram
#4 RE: Putin kommt...
avatar

Unser Altbundeskanzler, der letzte, traut dem Karate-Meister jedoch. Und das sollte uns alle etwas beruhigen und zumindest zu denken geben.

<<<<<< >>>>>>

 Antworten

 Beitrag melden
17.10.2014 13:21
avatar  Mioram
#5 RE: Putin kommt...
avatar

In seiner Partei und Regierungsmannschaft kehrte der Gerhard ja gerne den Autokraten heraus, "basta"!
Es wundert mich nicht, dass er Putins Vorgehensweise weniger kritisch sieht als die meisten Leute hier bei uns, und zudem ist ja eine nicht zu übersehende "Vorteilsnahme" als zumindest nicht abwegig anzusehen.

<<<<<< >>>>>>

 Antworten

 Beitrag melden
17.10.2014 16:01
avatar  Jeanlouis ( gelöscht )
#6 RE: Putin kommt...
Je
Jeanlouis ( gelöscht )

Er kann doch seine Spielchen spielen wie er will.
Tatsache ist doch, das dder Beliebtheitsgrad in der Bevölkerung prozentual sinkt.
Erste Opposionelle wagen sich doch schon auf die Straße, weil die Wirkungen der Wirtschaftssanktionen gegen Putin aus dem Westen schon in der Bevölkerung.angekommen ist.der Auftritt in Mailand war doch nur ein Ablenkungsmanöver für einen Schwelbrand der in Serbien entfacht wurde.
da sollte man von EU und Nato in Zukunft ein Augenmerk drauf werfen, und die Beitrittsverhandlungen mit Serbien sofort abbrechen.

Serbien hat in zwei Weltkriege in Europa gewichtige Rollen gespielt, hier kann man von ausgehen das sich ein Dritter entwickelt wenn man die Diplomatie mit Russland fallen lässt.

Ist nur eine Meinung die man nicht teilen muss.


 Antworten

 Beitrag melden
17.10.2014 16:32
avatar  Susi
#7 RE: Putin kommt...
avatar

Ist doch schon Krieg, zumindest auf dem Fußballfeld.
Serbien und Albanien Spiel, dann die Drohne mit der Albanischen Flagge.
Aber schon vorher wurden Gegenstände auf`s Spielfeld geworfen.
Verschwöhrungstheorie der Serben - Der Westen soll die Hände im Spiel gehabt haben, damit die Sicherheitslage vor dem Staatsbesuch von Wladimir Putin in Belgrad, verhindert werden sollte.

Ach übrigens, ich traue Putin auch nicht, aber den andern Politikern, Merkel und Co. genauso wenig.

„Lachen braucht weniger Energie als ein ernstes Gesicht.“
Anton Gunzinger

 Antworten

 Beitrag melden
17.10.2014 16:49
avatar  Jeanlouis ( gelöscht )
#8 RE: Putin kommt...
Je
Jeanlouis ( gelöscht )

Zitat
Herrn Putin traue ich nicht über den Weg, aber mittlerweile auch Frau Merkel und Co nicht mehr, sie hocken seit Stunden und reden mit Putin.

Was kommt dabei raus? Ich fürchte, nicht viel.



Im Allgemeinen heißt es doch," Solange sie noch reden, schlagen sie sich nicht die Köpfe ein.
Und wie schon in meinem Beitrag erwähnt ist die Diplomatie oberstes Gebot.
1961 hat auch ein Telefongespräch zwischen Grutschow und Kennedy in letzter sekunde den 3 Weltkrieg verhindert.

Einziger Brennpunkt auf dieser Welt wo keine Diplomatie mehr hilft sind die IS, hier muss man mit aller Gewalt die zur Verfügung steht operieren, sonst breitet sich die Satansbrut immer weiter aus.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!