Reform des Rentengesetzes

11.03.2013 20:50
avatar  Rika
#1 RE: Reform des Rentengesetzes
avatar

Wissenschaftler und SPD fordern eine Reform der Rente.
Also Beamte sollen Beiträge zahlen, das find ich gut.
Aber daß Leute, die keine Kinder haben, weniger Rente erhalten sollen (nachdem sie schon mehr in die Pflegeversicherung einzahlen) finde ich eine Unverschämtheit! Das ist schließlich zum einen eine private Entscheidung und die Verantwortung Kinder in die Welt zu setzen kann man mit unserer Regierung nicht reinen Gewissens übernehmen. Zweitens gibt es ja auch Lebensumstände, die das verhindern. Zum Beispiel wenn man nicht oder nicht nochmal heiratet. Und drittens wer kann heute noch drei Kinder ernähren? Muß Frau sich jetzt um jeden Preis schwängern lassen damit sie mal ausreichend (ist eh nicht ausreichend) Rente erhält?
Das beweist: Die großen Parteien kann man keinesfalls wählen. Die Ideen die die haben verursachen einem ernste Zweifel an der Denkfähigkeit.
:wütend:

Der Ausblick für die Rente ist düster: Selbst wenn die Deutschen mehr arbeiten wird sie sinken, so eine Studie. Die Experten fordern daher den großen Umbau. Auch Beamte und Selbstständige sollen in die Versicherung einzahlen. Ein anderer Vorschlag: Weniger Rente für Kinderlose.
...
Reform des Rentensystems: Drei Kinder kriegen oder zahlen – so wollen Experten unser Rentensystem retten - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/finanzen/altersvorso...aid_937363.html

Liebe Grüße, Rika


 Antworten

 Beitrag melden
11.03.2013 21:36
avatar  Gisela ( gelöscht )
#2 RE: Reform des Rentengesetzes
Gi
Gisela ( gelöscht )

Das kommt hoffentlich eh nicht durch. Das mit den Beamten, da stimmen die eh nicht zu. Aber das mit den Kindern trau ich ihnen zu.


 Antworten

 Beitrag melden
11.03.2013 23:29
avatar  EhemaligesMitglied ( gelöscht )
#3 RE: Reform des Rentengesetzes
Eh
EhemaligesMitglied ( gelöscht )

Einer Studie nach, habe ich im Radio heute gehört, sollte das Rentenalter auf 69 herauf gesetzt werden.

Die spinnen doch komplett.


 Antworten

 Beitrag melden
12.03.2013 11:59
avatar  EhemaligesMitglied ( gelöscht )
#4 RE: Reform des Rentengesetzes
Eh
EhemaligesMitglied ( gelöscht )

Das mit Rentenalter 69 habe ich nicht geträumt

Hier klicken


 Antworten

 Beitrag melden
12.03.2013 12:57
avatar  Rika
#5 RE: Reform des Rentengesetzes
avatar

Die Sache hat einen Vorteil wenn man ein absoluter Positivdenker ist. Wenn man vorher erwerbsunfähig wird wird die Rente hochgerechnet wie wenn man bis zum letzten Tag gearbeitet hätte. Also bekommt man dann mehr Rente wenn das Renteneintrittsalter hoch ist.
Das ist Galgenhumor, ich weiß.

Liebe Grüße, Rika


 Antworten

 Beitrag melden
12.03.2013 13:25
avatar  Gisela ( gelöscht )
#6 RE: Reform des Rentengesetzes
Gi
Gisela ( gelöscht )

Die Chancen stehen gut, daß man vorher erwerbsunfähig wird bevor man 69 ist. Noch wahrscheinlicher ist, daß man vorher stirbt.
Genau das Ziel der Regierung, so spart man Rentenauszahlung.
:wütend:


 Antworten

 Beitrag melden
12.03.2013 22:27
avatar  EhemaligesMitglied ( gelöscht )
#7 RE: Reform des Rentengesetzes
Eh
EhemaligesMitglied ( gelöscht )

Müsste man nur noch überlegen, wie man eine anrechnungsfähige Arbeitsunfähigkeit
mit der kostenlosen Unterkunft in Berlin verbindet


 Antworten

 Beitrag melden
13.03.2013 05:42
avatar  Rika
#8 RE: Reform des Rentengesetzes
avatar

Da gibt es doch einen eigenen Arzt senior, da geht man durch den wunderschönen hellen Glasgang ohne Bewachung einfach hin. Der macht das dann schon, denn sonst gibt es öffentliche Berichte das Bewohner trotz Erkrankung arbeiten müssen.

Liebe Grüße, Rika


 Antworten

 Beitrag melden
30.03.2013 17:49
avatar  Bluesmac ( gelöscht )
#9 RE: Reform des Rentengesetzes
Bl
Bluesmac ( gelöscht )

Wird Zeit, dass die schwarzen Schweine abgewählt werden.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!