Demo gegen die menschenfeindliche, faschistische AfD

02.02.2024 11:18
avatar  maranx
#1 Demo gegen die menschenfeindliche, faschistische AfD
avatar

Wie in ganz Deutschland, so auch in unserer Gegend, in unserer Stadt demonstriert, wo es einen zentralen Treffpunkt von Nazis gibt: die "Hassfabrik", eine alte, ehemalige Fassfabrik!

Was war das für eine tolle Demo gegen die demokratiefeindliche Nazi-AfD und gegen ihre Hassfabrik in meiner Heimatstadt Hachenburg! Über 3000 vernünftig denkende Personen nahmen teil. Und hier zeigte sich: Hachenburg ist bunt und hält zusammen. Durch alle Jahrgänge hindurch gab's nur eine Meinung: die menschenfeindliche Faschisten sind nicht "das Volk" und haben in unserem demokratischen Land, in unserer schönen Stadt nichts zu suchen!


 Antworten

 Beitrag melden
02.02.2024 12:01
avatar  Eri
#2 RE: Demo gegen die menschenfeindliche, faschistische AfD
avatar
Eri

Endlich gibt es einen sichbaren Aufstand in ganz Deutschland - für die Demokratie, gegen Rechtsextremismus und AfD. Die Mehrzahl der Deutschen mag keine braune Suppe.

Es schadet nicht, hinter die eigenen unleidlichen Gedanken einen Punkt zu setzen.
Virginia Woolf

 Antworten

 Beitrag melden
02.02.2024 12:26
avatar  maranx
#3 RE: Demo gegen die menschenfeindliche, faschistische AfD
avatar

Der Hammer war: die Demo war für 100 Personen angemeldet, weil bei den vorherigen Demos gegen die Hassfabrik der AfD-Nazis in etwa diese Anzahl an Teilnehmern gab!
Aber wie in der ganzen Bundesrepublik kamen auch hier vieeel mehr.


 Antworten

 Beitrag melden
02.02.2024 16:35
#4 RE: Demo gegen die menschenfeindliche, faschistische AfD
avatar

Endlich...Deutschland wacht langsam auf.
Aufstand in ganz Deutschland und es wird für die Demokratie
gekämpft und das mittlerweile lautstark

Spuren im Sand verwehen,
Spuren im Herzen vergehen nie.

 Antworten

 Beitrag melden
02.02.2024 17:03
avatar  Eri
#5 RE: Demo gegen die menschenfeindliche, faschistische AfD
avatar
Eri

Wieviel Geld die Demonstranten wohl bekommen haben, Mario. ? Laut AfD sind das ja alles gekaufte Proteste.

Es schadet nicht, hinter die eigenen unleidlichen Gedanken einen Punkt zu setzen.
Virginia Woolf

 Antworten

 Beitrag melden
03.02.2024 09:59
avatar  France
#6 RE: Demo gegen die menschenfeindliche, faschistische AfD
avatar

Zitat von Eri im Beitrag #2
Die Mehrzahl der Deutschen mag keine braune Suppe.

Hoffentlich bleibt es dabei! Heute suchen viele zur aktuellen politischen Situation eine Alternative. Doch informieren sich diese Menschen oder hören sie nur auf Parolen?

Alles, was wir sind, ist Sand im Wind.
Bill & Ted Zitat

 Antworten

 Beitrag melden
05.02.2024 12:31 (zuletzt bearbeitet: 05.02.2024 12:36)
avatar  Susi
#7 RE: Demo gegen die menschenfeindliche, faschistische AfD
avatar

Viele der Demonstranten gehen momentan sicherlich aus ehrlichem Engagement und gutem Glauben auf die Straße.
Allerdings ist die sprachliche Verrohung, seitens der Medien und der Politik auffällig und das Ausmaß nimmt stetig zu.
In den Medien wird beklagt, dass Hass und Hetze durch die Bürger zunimmt. Ja wo haben sich die Bürger denn diese sprachlichen Enthemmungen abgeschaut?
Wenn die Argiumente fehlen, greift man zu Diffamierungen.
Eine Ansammlung linker, linksradikaler und linksextremer Gruppen hält sich für die Mitte – darauf muss man erst einmal kommen.

„Hand in Hand“ zählen Gewerkschaften, Kirchengruppen, Hilfswerke, Mieter-, Sport- und Sozialvereine, aber auch Gruppen wie „Fridays for Future“ und die Nachwuchsorganisationen von SPD, Grünen und Linkspartei – Jusos, Grüne Jugend und Linksjugend. An den Rändern der Demo marschierten auch linksextreme Gruppen wie die Marxistisch-Leninistische Partei oder die israelfeindliche Gruppierung „Young Struggle“ auf.
Welt.de
Die Politiker sind so beschäftigt mit Ihren Parteiproblemen, dass sie den Staat völlig vergessen.

Der Aufstand der Anständigen ist doch eher eine Doppelmoral, denn wer gegen Rechts demonstriert, aber nur eine Haltung einfordert und keine konkreten politischen Maßnahmen, die für den Bürger schnell und merklich Verbesserung bringt, macht sich indirekt zum Mitläufer der aktuellen kriegstreiberischen und unsozialen Politik.
Das macht wiederum die AFD stark, die allerdings für mich keine politische Alternative darstellt.
Das Problem sind zu viele Geldempfänger die keiner Arbeit nachgehen! Sozialstaat sei Dank!

Für mich gesehen ist es eine willkommene Ablenkung, wenn von der Politik und anderen Istitutionen, diese Demos organisiert werden, weil so von den wichtigen Dingen und der schlechten Politik abgelenkt wird.

Es gibt viele Dinge, eins davon ist, dass nun im Windschatten des Kampfes gegen „Rechts“ der türkische Präsident eine Partei gründet.Erdogan, Muslimbruder und Israelhasser, schickt über Deutschland eine eigene Partei in die „Europawahl“ vom 9. Juni 2024.
Mit größter Wahrscheinlichkeit bekommt der türkische Autokrat auf diese Weise ein Standbein im EU-Parlament, obwohl die Türkei kein Mitglied der EU ist.

„DAVA“ soll sie heißen: „Demokratische Allianz für Vielfalt und Aufbruch“ – eng verbunden mit der Erdogan-Partei AKP
https://www.tagesschau.de/inland/innenpo...kritik-100.html

Erst kürzlich wurde "Remigration" zum Unwort des Jahres 2023 gewählt. Nun wird im Rathaus der linken Oberbürgermeisterin genau dafür ein Experte gesucht.
https://www.nordkurier.de/regional/meckl...gration-2238128
Ja, manchmal kann man auch über die Dummheit der Menschen lachen. Obwohl es leider in diesen Zeiten nicht viel zum Lachen gibt, was die Krisen angeht.

„Lachen braucht weniger Energie als ein ernstes Gesicht.“
Anton Gunzinger

 Antworten

 Beitrag melden
05.02.2024 13:19 (zuletzt bearbeitet: 05.02.2024 13:19)
avatar  Eri
#8 RE: Demo gegen die menschenfeindliche, faschistische AfD
avatar
Eri

Die meisten der Demonstranten gehen aus ehrlichem Engagement auf die Straße, am Wochenende haben über 150000 Menschen allein in Berlin eine symbolische Brandmauer gegen die rechtspopulistische AfD gebildet. Jede Linkspartei- ausgenommen die extremen- und radikalen Gruppen - ist mir millionenfach lieber als braune Gesinnung.
Sprachliche Verrohung kommt überwiegend aus bestimmten Kreisen.
Ein Geschäftsmann mit Edeka-Filialen in Sachsen und Thüringen hat seinen Flyer ' gegen Nazis' nach massiven Beschimpfungen und Drohungen zurückgezogen.
* Wenn wir an der Macht sind, werden wir dich nicht vergessen. Kauft nicht bei Simmel. Dreckiger Sozialist. Guten Abgang, Ihr Parasiten.* Das waren wohl noch die harmlosen Auswürfe. Den Sinneswandel zu seiner Aktion - er hat sich quasi dafür entschuldigt- kann ich leider irgendwie verstehen. Ich hätte wohl auch Angst , dass die Scheiben meiner Geschäfte zu Bruch gehen würden oder noch Schlimmeres passieren würde.

Es schadet nicht, hinter die eigenen unleidlichen Gedanken einen Punkt zu setzen.
Virginia Woolf

 Antworten

 Beitrag melden
06.02.2024 10:37 (zuletzt bearbeitet: 06.02.2024 10:39)
avatar  France
#9 RE: Demo gegen die menschenfeindliche, faschistische AfD
avatar

Die Entwicklung in Europa geht nach rechts… Ich denke, es ist allen klar, wo die Gründe einer wachsenden AfD Wählerschaft liegen. Haben es nicht unsere politischen Führungskräfte in der Hand? Ich bin auf die Europawahl im Juni gespannt.
Hass darf sich nicht ausbreiten und einen Punkt erreichen, an dem es dann kein Zurück mehr gibt! Doch dieses "Niemals wieder" hat anscheinend noch nie eine Generation geschützt…

Zitat von Eri im Beitrag #8
Ich hätte wohl auch Angst , dass die Scheiben meiner Geschäfte zu Bruch gehen würden oder noch Schlimmeres passieren würde.

Jeder hat seine Meinung, aber sind wir heute wieder soweit, dass wir schweigen müssen? Glauben wir nicht mehr daran, dass ein Land mit Zivilcourage, Moral und Würde geschützt werden kann?

Alles, was wir sind, ist Sand im Wind.
Bill & Ted Zitat

 Antworten

 Beitrag melden
06.02.2024 13:18
avatar  Susi
#10 RE: Demo gegen die menschenfeindliche, faschistische AfD
avatar

Sprachliche Verrohung kommt überwiegend aus bestimmten Kreisen.
Stimmt nicht immer Eri.
Es kann von jeder Seite kommen und ich finde es bedenklich, wenn die Menschen sich nicht mehr unter Kontrolle haben.

Die letzten Worte sind ein wenig vernuschelt, aber das macht nichts, der Rest war deutlich genug: „Die Nase blutig schlagen, die Birne eintreten, zurück in die Löcher werfen, die Löcher zuschütten, nie wieder herauslassen, aufs Maul hauen“. Eine beachtliche Ansammlung demokratischer Methoden.
https://twitter.com/Hartes_Geld/status/1753797921722528090

Hass und Hetze, Gewalt und Intoleranz, dass geht gar nicht, unterste Schublade, von beiden Seiten.

Wo sind die Grenzen? Es erinnert an die schlimmsten, dunklesten Zeiten.
Kein Brot für Nazis, kein Bier für Nazis usw.
https://www.tagesschau.de/inland/regiona...-nazis-100.html

Kann mich noch daran erinnern, dass es Geschäfte gegeben hat die im Schaufenster Schilder aufhängten wo drauf stand: "Hier werden keine Ungeimpften bedient."

Solange die Politiker nichts mehr auf die Reihe bringen, von der Wirtschaft bis zur Sicherheit in diesem Lande, solange wird sich das, befürchte ich, weiter hochschaukeln.
Linke und Rechte mag ich persönlich nicht, die sind mir zu extrem.

In den Umfragen haben viele Bürger Bedenken wegen der Sicherheit in den Städten und Gemeinden.
Bestes Beispiel Töchter sollten den Schulweg nur in Gruppen antreten, Direktor schlägt Alarm. Soweit sind wir schon?
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/pa...ten/ar-BB1hHJV3

Man darf die Tatsachen nicht ausblenden, nur weil es gewisse Gruppen ansprechen,

„Lachen braucht weniger Energie als ein ernstes Gesicht.“
Anton Gunzinger

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!