An Aus

Wahl in Kolumbien

30.05.2022 12:31
avatar  Kober ( gelöscht )
#1 Wahl in Kolumbien
Ko
Kober ( gelöscht )

In Kolumbien hat der linke Kandidat Petro die erste Runde zur Wahl eines neuen Präsidenten gewonnen. Sollte er auch die Stichwahl für sich nicht entscheiden darf man darauf wetten, wann die USA dort eingreifen lassen. Denn in ihrem Vorhof einen linken Präsidenten wird sie nicht kampflos zulassen. Da gab es auch in der Geschichte von Südamerika schon einige Todesfälle und plötzliche Volksaufstände.
Sein Gegenkandidat in der Stichwahl ist der Unternehmer Hernàndez. Das ist ein Mann ganz nach dem Geschmack der USA. Dass derzeit gehen ihn ein Verfahren wegen Bestechung läuft zeichnet ihn geradezu für das Präsidentenamt aus. Trotzdem will er nach seiner Wahl das Land von der Korruption säubern. Aber das war wohl nur ein Versprecher.


 Antworten

 Beitrag melden
30.05.2022 14:12
avatar  Rika
#2 RE: Wahl in Kolumbien
avatar

Bewundere Dich Kober, das Du Dich auch intensiv mit der Politik ferner Länder beschäftigst. Ich muß gestehen das mir die politischen Nachrichten innerhalb Europas schon vollauf genügen um mir den Tag zu verderben. Ich gestehe, das ich das ziemlich ignoriere.

Liebe Grüße, Rika


 Antworten

 Beitrag melden
30.05.2022 14:24
avatar  Eri
#3 RE: Wahl in Kolumbien
avatar
Eri

Mein Interesse an Kolumbien ist eher gering ausgeprägt. Zu dem Staat fallen mir in erster Linie Guerilla- Kriege, Rebellenorganisationen, Drogenmafia, Korruption, Links gegen Rechts ein. Falls nun ein ehemaliger Guerillakämpfer der neue Präsident werden sollte.....viel Glück . Militär und Drogenbosse sollte er auf jeden Fall hinter sich haben.....und die Amerikaner sollen tun was sie für richtig halten, da lassen sie sich eh nicht reinreden.... die Russen übrigens auch nicht.

Es schadet nicht, hinter die eigenen unleidlichen Gedanken einen Punkt zu setzen.
Virginia Woolf

 Antworten

 Beitrag melden
30.05.2022 14:27
avatar  Kober ( gelöscht )
#4 RE: Wahl in Kolumbien
Ko
Kober ( gelöscht )

Na ja Rika, das sind die letzten Reste davon. Früher war ich in der Politik sehr aktiv. So mit allem, was dazugehört. Ämter, Mandate, Parteitag, Wahlkampfe, das belügen der Leute an den Infoständen usw. Jetzt gehöre ich zu denen die sich vor der Politik nur noch enkeln, so richtig angewidert sind. Weil sie genau wissen, dass sich durch Wahlen nichts ändert.
Bei Youtube kann man sich ansehen, was Horst Seehofer bei Pelzig unterhält sich gesagt hat. Er sagte: Es ist so. Wer nichts zu sagen hat der wird gewählt und wer was zu sagen hat wird nicht gewählt.
Pelzig war auch der, der zu Monika Hohlmeier sagte, ach davon haben sie auch keine Ahnung.
Nee, und sowas nennt sich Regierung.
Der alte Spruch stimmt. Sie dachten sie wären an der Macht. Dabei waren sie nur an der Regierung.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!