An Aus

Ukraine und die EU

25.05.2022 10:33
avatar  Kober ( gelöscht )
#1 Ukraine und die EU
Ko
Kober ( gelöscht )

CDU-Aussenpolitiker Norbert Röttgen sprach sich am Montag in Berlin für eine rasche assozierte EU-Mitgliedschaft der Ukraine aus.

Wie weit soll das gegen? Im EU-Vertrag gibt es auch die Klausel für militärischen Beistand. Können es da manche kaum noch abwarten?
Wieviele Mitglieder der EU sind auch Mitglieder der NATO?
Der Präsident der Ukraine weiß ganz genau, warum er ständig die Aufnahme fordert.


 Antworten

 Beitrag melden
25.05.2022 10:40
avatar  France
#2 RE: Ukraine und die EU
avatar

Manchmal denke ich, dass wir uns wie Schlafwandler auf einen 3. Weltkrieg hinbewegen!

Alles, was wir sind, ist Sand im Wind.
Bill & Ted Zitat

 Antworten

 Beitrag melden
25.05.2022 10:55
avatar  Mioram
#3 RE: Ukraine und die EU
avatar

Zitat von Kober im Beitrag #1

Wie weit soll das gehen? Im EU-Vertrag gibt es auch die Klausel für militärischen CDU-Aussenpolitiker Norbert Röttgen sprach sich am Montag in Berlin für eine rasche assozierte EU-Mitgliedschaft der Ukraine aus....


Das ist eben der "Spaziergang" auf der Rasierklinge.
Zwar glaube ich nicht, dass Putin seine Drohungen uneingeschränkt bis zur letzten Konsequenz in reales Handeln umsetzen würde/wird. Bloß, soll es wirklich so weit gehen, dass Russland am Ende doch als Gewinner auch noch aus dieser von Putin initiierten Barbarei hervorgeht? Er hat ja bereits genug zerbombt und geschlachtet, finde nicht nur ich.

<<<<<< >>>>>>

 Antworten

 Beitrag melden
25.05.2022 10:58
avatar  Kober ( gelöscht )
#4 RE: Ukraine und die EU
Ko
Kober ( gelöscht )

Liegen die richtig die sagen, dass der Kapitalismus für sein Überleben ein endloses Wirtschaftswachstum benötigt? Und sollte dieses ausbleiben so ein Krieg sehr wirtschaftsfördernd ist?


 Antworten

 Beitrag melden
25.05.2022 11:09
avatar  Mioram
#5 RE: Ukraine und die EU
avatar

@Kober: Ich war nie für den Kapitalismus, eher für einen menschenwürdigen Sozialismus, auch wenn der sich als Träumerei von "intellenten" Gutmenschen herausgestellt hat.
Ich glaube jedoch nicht, dass Putin diesen Krieg in erster Linie deshalb vom Zaun gebrochen hat, weil er ihn als "wirtschaftsfördernd" ansieht.
Und ich wäre auch nicht bereit zu sagen, dass der Westen, allen voran die USA, die Lage seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion, wo mancher sich gern gedanklich an ein endgültiges Ende das Kalten Krieges verloren hat, dergestalt angeheizt hat (Nato-Erweiterung ja/nein), um es irgendwann mal wieder richtig krachen zu lassen, wegen der "Restaurierungen", die dann (falls es ein "dann" noch gäbe) die Wirschaft belebten.

<<<<<< >>>>>>

 Antworten

 Beitrag melden
25.05.2022 11:22
avatar  Kober ( gelöscht )
#6 RE: Ukraine und die EU
Ko
Kober ( gelöscht )

Böse Zungen behaupten ja, dass die USA erst dann so richtig in Krieg eingetreten sind als die Gefahr bestand, dass die unterstützte Rote Armee, also der ungeliebte Kommunismus, plötzlich am Atlantik stehen könnte und somit Europa für den amerikanischen Markt verloren ist. Was im Reich passierte juckte in Washngton wenige.
Hitler sprach ja auch vom Wirtschhaftsraum Osten.
Und was nun Putin antreibt, wer kann das wissen?


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!