Krieg mit Ansage

  • Seite 3 von 7
06.03.2022 12:05 (zuletzt bearbeitet: 06.03.2022 12:06)
avatar  Kober ( gelöscht )
#51 RE: Krieg mit Ansage
Ko
Kober ( gelöscht )

Es sind nicht nur die Folgen der Sanktionen.
Mir machen die ständigen Bemühungen der ukrainischen Führung Sorgen, die NATO in den Krieg zu zerren.
Putin erzählt, dass er schon die Waffenlieferungen als Kriegsergklärung sieht. Und prompt frohlockt man in Kiew über die vielen, mit westlichen Waffen zerstören russischen Panzer.
Sollte es der Plan des Westens sein, militärisch die Ukraine vorzuschicken und durch die globalen Wirtschaftssanktionen das Volk in Russland gegen Putin
aufzustacheln, so wäre das ein Spiel mit dem Feuer.
Aber sie sehen jetzt die große Chance um Putin zu erledigen.
Habeck rutschte etwas von einem Plan raus. Sieht der so aus?
Dann gäbe es zwei Gewinner. Die Oligarchen in der Ukraine und die Oligarchen in Russland.
Und sonst?


 Antworten

 Beitrag melden
06.03.2022 18:46
avatar  Susi
#52 RE: Krieg mit Ansage
avatar

Die Energiekosten steigen nicht nur bei uns, auch in den USA, wie man lesen kann. Die Benzinpreise bereiten der US-Regierung auch Sorgen.
Biden überlegt, ob sich Amerika auch den Sanktionen anschließen soll? Sie bekommen immer noch Russisches Öl.
Komisch, von den anderen verlangen sie Sanktionen, selber überlegen sie noch.
Und auf Uran aus Russland wollen sie auf keinen Fall verzichten, dagegen macht sich die Insustrie stark.

Es wird mit zweierlei Maß gemessen.
George Friedman hat einmal gesagt:
„Also, das primäre Interesse der Vereinigten Staaten durch das letzte Jahrhundert hindurch – also im Ersten, Zweiten und im Kalten Krieg – sind die Beziehungen zwischen Deutschland und Russland gewesen, denn vereinigt wären diese beiden die einzige Macht, die uns bedrohen könnte – und daher ist sicherzustellen, dass das nicht passiert.“
https://de.wikipedia.org/wiki/George_Friedman

Und Egon Bahr von der SPD sagte damals vor Schülern im Geschichtsunerricht:

In der internationalen Politik geht es nie um Demokratie oder Menschenrechte. Es geht um die Interessen von Staaten. Merken Sie sich das, egal, was man Ihnen im Geschichtsunterricht erzählt.

„Lachen braucht weniger Energie als ein ernstes Gesicht.“
Anton Gunzinger

 Antworten

 Beitrag melden
06.03.2022 18:58
avatar  Kober ( gelöscht )
#53 RE: Krieg mit Ansage
Ko
Kober ( gelöscht )

Zitat von Susi im Beitrag #52
Die Energiekosten steigen nicht nur bei uns, auch in den USA, wie man lesen kann. Die Benzinpreise bereiten der US-Regierung auch Sorgen.
Biden überlegt, ob sich Amerika auch den Sanktionen anschließen soll? Sie bekommen immer noch Russisches Öl.
Komisch, von den anderen verlangen sie Sanktionen, selber überlegen sie noch.
Und auf Uran aus Russland wollen sie auf keinen Fall verzichten, dagegen macht sich die Insustrie stark.

Es wird mit zweierlei Maß gemessen.
George Friedman hat einmal gesagt:
„Also, das primäre Interesse der Vereinigten Staaten durch das letzte Jahrhundert hindurch – also im Ersten, Zweiten und im Kalten Krieg – sind die Beziehungen zwischen Deutschland und Russland gewesen, denn vereinigt wären diese beiden die einzige Macht, die uns bedrohen könnte – und daher ist sicherzustellen, dass das nicht passiert.“
https://de.wikipedia.org/wiki/George_Friedman

Und Egon Bahr von der SPD sagte damals vor Schülern im Geschichtsunerricht:

In der internationalen Politik geht es nie um Demokratie oder Menschenrechte. Es geht um die Interessen von Staaten. Merken Sie sich das, egal, was man Ihnen im Geschichtsunterricht erzählt.



Biden kann sich einen Ölboykott nicht leisten.
Noch weiter steigende Spritpreise in den USA würden ihm vermutlich schlecht bekommen. Darum wagt er sich das nicht.
Und der Rest, da gibt es nichts dagegen zu sagen.


 Antworten

 Beitrag melden
07.03.2022 10:54
avatar  France
#54 RE: Krieg mit Ansage
avatar

Susi, Du bringst es mal wieder auf den Punkt!

Zitat von Kober im Beitrag #51
Mir machen die ständigen Bemühungen der ukrainischen Führung Sorgen, die NATO in den Krieg zu zerren.
Genau, das ist auch meine Sorge. Bei all dem Leid ist es nicht einfach, sich an Fakten zu halten.

Alles, was wir sind, ist Sand im Wind.
Bill & Ted Zitat

 Antworten

 Beitrag melden
07.03.2022 16:17
avatar  Grimmie
#55 RE: Krieg mit Ansage
avatar

Nordamerika und auch die Scheichs können mehr Öl pumpen, wenn notwendig.
Ich sehe keine Anzeichen, dass die NATO die geringste Absicht hat, sich in den Krieg zerren zu lassen. Die Katastrophe würde dann noch grössere Ausmasse annehmen.


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2022 09:44
avatar  Mioram
#56 RE: Krieg mit Ansage
avatar

Ohne weiteren Kommentar:

Hier bitte mal reinschauen!

<<<<<< >>>>>>

 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2022 10:57
avatar  France
#57 RE: Krieg mit Ansage
avatar

Ich habe reingeschaut: "Der Krieg könne aus russischer Sicht höchstens noch bis Juni andauern, schreibt der Geheimdienst-Mitarbeiter – denn dann werde die russische Wirtschaft wegen der Sanktionen kollabieren."
Je schneller der Krieg beendet wird, desto besser!!
Schlimm sind die Anfeindungen, die russische Bürger nun im Ausland ertragen müssen:
"Lieber kein Russisch sprechen in der Öffentlichkeit"
Das kann ich nicht nachvollziehen!

Alles, was wir sind, ist Sand im Wind.
Bill & Ted Zitat

 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2022 19:01
avatar  Grimmie
#58 RE: Krieg mit Ansage
avatar

Kein Import in die USA an Öl, Gas, Kohle aus Russland. Biden's Entscheidung ist offiziell, ab sofort. Die USA importierte bisher 8% des Verbrauches aus Russland, also im Verhältnis minimal.


 Antworten

 Beitrag melden
09.03.2022 10:22
avatar  France
#59 RE: Krieg mit Ansage
avatar

Ein kleiner Hoffnungsschimmer zeigt sich am Horizont, denn Israels Ministerpräsident Bennett spricht als Vermittler mit Putin. Meiner Ansicht nach kann jetzt nur Diplomatie etwas bewirken. Bennett sprach anschliessend mit Scholz. Warum nicht auch mit Macron? Eine gute Frage...
Auf Putins Initiative hin gab es ein Telefongespräch mit Macron. Macron: " Das Schlimmste steht uns noch bevor." Aber er ist ja da, um das Unglück abzuwenden...

Alles, was wir sind, ist Sand im Wind.
Bill & Ted Zitat

 Antworten

 Beitrag melden
09.03.2022 14:31
avatar  Kober ( gelöscht )
#60 RE: Krieg mit Ansage
Ko
Kober ( gelöscht )

Putin wird als verrückt bezeichnet. Was soll ich dazu sagen?

Der ukrainische Außenminister Dmytro Kuleba warnt Deutschland davor, durch unzureichende Hilfen für sein Land neue historische Schuld auf sich zu laden. Bislang habe die Bundesregierung "zu wenig getan", schreibt Kuleba in der "Welt". Er fordert unter anderem weitere Waffenlieferungen aus Deutschland, darunter Kampfflugzeuge. "Entweder wird Deutschland eine führende Nation bei der Unterstützung der Ukraine und im Kampf gegen das russische Böse", betont Kuleba. "Oder Deutschland bekommt eine neue historische Schuld für verlorene Leben und zerstörte Städte." Der Außenminister bezieht sich damit auf die vom NS-Regime verübten Kriegsverbrechen während des Zweiten Weltkriegs in der Ukraine.
ntv-ticker


 Antworten

 Beitrag melden
09.03.2022 15:56
avatar  France
#61 RE: Krieg mit Ansage
avatar

... Das finde ich ziemlich dreist! Schuldgefühle erzeugen als Argument? Das ist miserabel. Wie lange wird Deutschland bei passender Gelegenheit noch die Vergangenheit unter die Nase gerieben bekommen? Jeder sollte vor seiner eigenen Tür kehren!

Zitat von Kober im Beitrag #60
Putin wird als verrückt bezeichnet. Was soll ich dazu sagen?

Das weiss ich auch nicht... Es gibt viele Politiker, denen die Macht in den Kopf steigt.

Alles, was wir sind, ist Sand im Wind.
Bill & Ted Zitat

 Antworten

 Beitrag melden
09.03.2022 18:23
avatar  Lenchen
#62 RE: Krieg mit Ansage
avatar

Genau ... und Frankreich hat uns das Elsass weggenommen und die Normannen haben England erobert, ganz zu schweigen von dem, was die norwegischen Wikinger alles angestellt haben.
Irgendwann muss man doch mal einen Schlusstrich ziehen ...

Liebe Grüße vom Lenchen
Wenn du etwas haben möchtest, was du noch nie gehabt hast, dann musst du etwas tun, was du noch nie getan hast. chinesische Weisheit

 Antworten

 Beitrag melden
10.03.2022 09:36
avatar  Mioram
#63 RE: Krieg mit Ansage
avatar

Zitat von Lenchen im Beitrag #62

...Irgendwann muss man doch mal einen Schlusstrich ziehen ...


...da ist der Wladimir gerade voll dabei, Lenchen.

<<<<<< >>>>>>

 Antworten

 Beitrag melden
10.03.2022 15:01
avatar  Susi
#64 RE: Krieg mit Ansage
avatar

Wenn der ukrainische Außenminister sagt, Deutschland tut zu wenig, dann soll er an die gut zwei Milliarden Euro denken, die seit 2014 zur Stabilisierung von der Ukraine geflossen sind.
Humanitäre Hilfe bekommen sie auch und nun kümmern wir uns um mittlerweile über
80. 000 Menschen, es sind wahrscheinlich noch mehr Flüchtlinge die zu uns kommen wollen, zwei Millionen sind auf dem Weg, mehr als damals 2015 die zu uns kamen, sagt man.

Genau Lenchen, Schlussstrich ziehen. Sonst müssen die Indianer auch wieder ihr Land zurück bekommen.

Schlussstrich mit einem, oder zwei S?

„Lachen braucht weniger Energie als ein ernstes Gesicht.“
Anton Gunzinger

 Antworten

 Beitrag melden
11.03.2022 10:29
avatar  France
#65 RE: Krieg mit Ansage
avatar

Zitat von Susi im Beitrag #64
Schlussstrich ziehen. Sonst müssen die Indianer auch wieder ihr Land zurück bekommen.

Dieses Argument begeistert mich!

Alles, was wir sind, ist Sand im Wind.
Bill & Ted Zitat

 Antworten

 Beitrag melden
11.03.2022 20:16
avatar  Lenchen
#66 RE: Krieg mit Ansage
avatar

Was hat der Papst mit dem Krieg zu tun? Liebe deinen Nächsten ... wie man sich täuschen kann

https://www.katholisch.de/artikel/33421-...rills-ideologie

Liebe Grüße vom Lenchen
Wenn du etwas haben möchtest, was du noch nie gehabt hast, dann musst du etwas tun, was du noch nie getan hast. chinesische Weisheit

 Antworten

 Beitrag melden
13.03.2022 18:55
avatar  agleh
#67 RE: Krieg mit Ansage
avatar

Im größten Land der Erde haust eine miese Ratte.
Sie ist Satans rechte Hand, bringt tot und verderben.
Wo bleibt nur ein Stiefel der dieses Mistvieh zertritt???

lieben Gruß agleh

 Antworten

 Beitrag melden
14.03.2022 08:25
avatar  Kober ( gelöscht )
#68 RE: Krieg mit Ansage
Ko
Kober ( gelöscht )

Zitat von agleh im Beitrag #67
Im größten Land der Erde haust eine miese Ratte.
Sie ist Satans rechte Hand, bringt tot und verderben.
Wo bleibt nur ein Stiefel der dieses Mistvieh zertritt???


Dein Beitrag erinnert mich an eine Szene aus einem Film oder weiß der Deibel war es war. Beteiligt war dran Kuli, also Hans Joachim Kulenkampff.
Vor irgendeinem Regierungsgebäude (?) war der Rote Teppich ausgerollt. In der Nähe verunglückte ein Tiertransporter und die geladenen Schweine rannten umher, auch über den Roten Teppich. Jemand wollte die Tiere vom Teppich verjagen. Kulenkampff aber sagte in dieser Rolle: lass die doch. Über diesen Teppich sind schon ganz andere Schweine gelaufen.


 Antworten

 Beitrag melden
14.03.2022 22:42
avatar  agleh
#69 RE: Krieg mit Ansage
avatar

Tja, Kober, es ist zum .

lieben Gruß agleh

 Antworten

 Beitrag melden
19.03.2022 19:59 (zuletzt bearbeitet: 19.03.2022 20:00)
avatar  Grimmie
#70 RE: Krieg mit Ansage
avatar

Ich wundere mich, dass es hier keine Beiträge mehr gibt. Im amerikanischen TV wird den ganzen Tag diskutiert und alles auf den neuesten Stand gebracht, und ich muss sagen, dass die Tatsachen und alles was geschildert und analysiert wird, glaubwürdig und sehr informativ sind.
Putin, der Teufel in Verkleidung, bedroht die ganze Welt. Er scheut nicht davor, Waffen anzuwenden, die mehr als Schaden anrichten, ein unberechenbar Verrückter und seine Bande. Er provoziert einen 3. Weltkrieg den keiner als er will.
Ist Deutschland auch gefährdet? Oder fühlt Ihr Euch 100prozentig sicher in Eurem Nest? Die Nudeln sind knapp, naja. Es gibt ja noch Kartoffeln - und Reis aus China, zur Zeit.
Und dann beruft sich Zelinsky in seiner Ansprache an den Bundestag auf den Holocaust. Das hätte er sich sparen können.
Im Winter, wenn das Eis tief gefroren ist, kann man 80 km (zu Fuss wenn man dementsprechend ausgerüstet ist) oder mit Hundeschlitten oder sonstigen modern technischen Vehikels, von Sibirien in USA/Alaska einmarschieren, im Sommer per Schiff oder Eisbrecher, und wenn erobert, auch meine friedvolle und so freundliche Heimat Canada überrennen. Canada's Militär, denke ich, braucht man nur anzupusten und sie fällt um. Gottseidank für Norad, ein militärisches Abkommen mit USA (North American Aerospace Defense Command Military Agreement).
Der verrückte Hitler, im Vergleich zu dem größenwahnsinnigen Putin, verblasst in eine Pussycat Miau.
Und die Ukrainer, der Puffer zwischen Ost und West?
Da denke ich an einen Lehrer in der Schule in Berlin, der es damals auf den Punkt gebracht hat.
Man schickte Protestnoten und verteilte Flugzettel über die Zone/DDR.
Haltet aus! Die Zone darf nicht entvölkert werden!


 Antworten

 Beitrag melden
19.03.2022 20:14
avatar  Lenchen
#71 RE: Krieg mit Ansage
avatar

Zitat von Grimmie im Beitrag #70

Ist Deutschland auch gefährdet? Oder fühlt Ihr Euch 100prozentig sicher in Eurem Nest?

Ich glaube, hier fühlt sich keiner mehr richtig sicher. Wenn der dort die Bombe wirft, sind wir hier dran. Wahrscheinlich ein Grund, warum die Leute horten. Angst vor etwas, das man nicht beeinflussen kann. Ohnmacht. Da hilft auch kein Diskutieren und Sichaufregen, es ändert ja nichts an dem, was in der Ukraine passiert.
Wenn ich mir den ganzen Tag die Nachrichten darüber reinziehe, wird dort nichts anders, aber mich selber zieht das dermaßen runter. Das schadet mir mehr als wenn ich mir überlege, wie ich mich vorbereiten und evtl. schützen kann oder wie ich wenigstens den Flüchtlingen helfen kann.

Liebe Grüße vom Lenchen
Wenn du etwas haben möchtest, was du noch nie gehabt hast, dann musst du etwas tun, was du noch nie getan hast. chinesische Weisheit

 Antworten

 Beitrag melden
19.03.2022 20:44
avatar  Grimmie
#72 RE: Krieg mit Ansage
avatar

Lenchen, ich glaube nicht, dass Ihr dann hungern müsst. Damals, als Berlin von der Welt abgeschnitten war, gab es die "Luftbrücke". Wir begnügten uns mit Trockenkartoffeln und anderem Trockengemüse, Dorschleberöl, für die Kinder für den Vitaminhaushalt, usw, von den Amerikanern eingeflogen, aber wir sind nicht verhungert, und in 1943 geboren habe ich bis jetzt, fast 79 Jahre, in guter Gesundheit, mopsfidel und puppenlustig, überlebt. Auch die nach dem Krieg Aufgewachsenen werden sich anpassen, weil ihnen nichts anderes übrig bleibt. Man überlebt, recht und schlecht. Weniger essen und nicht so gutes und nicht so viel Essen ist wohl für die Meisten von uns sowieso angebracht. In der Not frisst der Teufel Fliegen. Was mir fehlen würde, ist die gute Tasse Tschibo am Morgen! Aber ohne geht's auch, , Jedoch, ohne Kaffee können wir nicht kämpfen


 Antworten

 Beitrag melden
20.03.2022 10:07
avatar  Mioram
#73 RE: Krieg mit Ansage
avatar

Mich hat heute morgen neben den aktuellen Bildern aus der Ukraine besonders die offizielle Verlautbarung aus China erbost, dass man dort die verhängten Sanktionen des Westens gegen Russland (Putin) als "empörend" ansieht.
Das sagt wieder einmal alles über das genauso menschenverachtende System dort.

<<<<<< >>>>>>

 Antworten

 Beitrag melden
20.03.2022 13:46
avatar  Wanya
#74 RE: Krieg mit Ansage
avatar

zur Beendigung des Krieges in der Ukraine
ist die einzige Loesung den Putin zu «Eliminierung»

Leben und leben lassen


 Antworten

 Beitrag melden
20.03.2022 14:22
avatar  Mioram
#75 RE: Krieg mit Ansage
avatar

Bin Stolz auch auf meinen Parteivorsitzenden, der den Kreml-Despoten, wie Biden auch, als "Kriegsverbrecher" benannt hat.
Er muss im Grunde irgendwann als solcher eine Verurteilung erfahren und Strafe erhalten. Man muss nur seiner habhaft werden, wie es den Obernazis nach Kriegsende widerfahren ist.

<<<<<< >>>>>>

 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!